27. August 2015
von Alexander Koch
Kommentare deaktiviert für Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen

Wir begrüßen Sie recht herzlich auf unserer Homepage der Rechtsanwaltskanzlei Bill & Kollegen in Gelsenkirchen-Buer.

Auf den folgenden Seiten haben Sie Gelegenheit, sich einen ersten Eindruck über unsere Kanzlei, unsere Rechtsanwälte, die vielfältigen Tätigkeitsgebiete und das Notariat zu verschaffen.

Haben Sie Fragen oder ein juristisches Problem?

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail oder Ihr Fax, um mehr von Ihnen und Ihrem Fall erfahren zu können.

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen zeitnahen Termin für ein erstes unverbindliches Beratungsgespräch.

5. Dezember 2019
von Alexander Koch
Kommentare deaktiviert für Notar

Notar

Ende Oktober ist Rechtsanwalt Alexander Koch durch das Oberlandesgericht Hamm zum Notar ernannt worden. Nach seiner Vereidigung am Landgericht Essen am 29.11.2019 steht Ihnen Rechtsanwalt und Notar Alexander Koch für alle notariellen Fragen zur Verfügung.

28. Dezember 2018
von Alexander Koch
Kommentare deaktiviert für Silvester 2018

Silvester 2018

Am 31.12.2018 bleibt unsere Kanzlei geschlossen! Wir wünschen Ihnen einen guten Rutsch und alles Gute für das neue Jahr!

24. September 2018
von Alexander Koch
Kommentare deaktiviert für Wieder erreichbar! Telefonstörung behoben!

Wieder erreichbar! Telefonstörung behoben!

Wir sind erleichtert und freuen uns, für Sie ab heute wieder telefonisch wie gewohnt erreichbar zu sein! Für die Umstände und die ggf. damit verbundenen Unannehmlichkeiten können wir uns nur entschuldigen. Falls Sie uns in den letzten Tagen anrufen wollten aber nicht konnten, geben Sie uns bitte Bescheid!

20. September 2018
von Alexander Koch
Kommentare deaktiviert für Telefonanschluss/Störung

Telefonanschluss/Störung

Auf Grund einer Störung unseres Telefonanschlusses ist es seit dem 20.09. nicht möglich, unser Büro über die Festnetznummer 0209/597081 zu erreichen. Wir versuchen mit Nachdruck, die Störung durch die Telekom schnellstmöglich beheben zu lassen. Wegen der Unannehmlichkeiten können wir nur um Nachsicht bitten!

Bitte versuchen Sie uns persönlich im Büro zu erreichen oder per E-Mail info@kanzleibill.de!

20. April 2018
von Alexander Koch
Keine Kommentare

Notariatsverwaltung

Nach dem Erreichen der Altersgrenze ist Rechtsanwalt und Notar a. D. Günter Galland kein Notar mehr. Für den Zeitraum vom 01.02.2018 bis zum 31.01.2019 ist Rechtsanwalt Alexander Koch zum Notariatsverwalter bestallt.

9. Februar 2018
von Alexander Koch
Keine Kommentare

Betriebsausflug/Rosenmontag

Nachmittags am 09.02.2018 bleibt unser Büro auf Grund eines Betriebsausfluges geschlossen. Am Rosenmontag, 12.02.2018, haben wir uns erneut dazu entschieden, wegen der Karnevalsumzüge die Kanzlei zu schließen. Wir wünschen allen Jecken viel Spaß beim Feiern!

Ab Dienstag, 13.02.2018, stehen wir Ihnen wie gewohnt wieder zur Verfügung!

 

18. Januar 2018
von Alexander Koch
Keine Kommentare

Sturm „Friederike“

Wegen des schweren Sturms haben wir heute Nachmittag, 18.01.2018, geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis. Die Gefahr, durch herunterstürzende Dachziegeln zu Schaden zu kommen, besteht. Morgen stehen wir Ihnen wieder gewohnt in der Zeit von 08:30 Uhr – 12:30 Uhr und 13:30 bis 17 Uhr zur Verfügung. Gerne können Sie uns derweil per E-Mail erreichen.

26. Oktober 2017
von Alexander Koch
Keine Kommentare

Brückentag, Montag, 30.10.2017 – geschlossen!

Wegen des zusätzlichen bundesweiten Feiertages am 31.10.2017  – 500. Jahrestag der Reformation – haben wir an dem Brückentag am 30.10.2017 ausnahmsweise geschlossen. Nach Allerheiligen stehen wir Ihnen ab Donnerstag, 02.11.2017, wie gewohnt mit Rat und Tat zur Seite. Wir wünschen Ihnen schöne Feiertage.

16. August 2017
von Alexander Koch
Keine Kommentare

Neuerteilung einer Fahrerlaubnis bei weniger als 1,6 Promille – Endlich Rechtssicherheit durch das Bundesverwaltungsgericht

Außer bei Wiederholungstätern wurde nach der sogenannten Fahrerlaubnisverordnung (FeV) grundsätzlich die Fahrerlaubnis nach vorheriger Entziehung wegen Trunkenheit im Verkehr gemäß § 316 Strafgesetzbuch (StGB) und Ablauf einer Sperrfrist auf Antrag wieder erteilt, wenn bei der Tat weniger als 1,6 Promille festgestellt werden konnten. Dies war zumindest die übliche Verwaltungspraxis, sollten keine Indizien für eine Abhängigkeit oder für einen künftigen Alkoholmissbrauch hinzugekommen sein.

Auf Grund von einigen Gerichtsentscheidungen in den letzten Jahren sind die Kommunen dazu übergegangen, die Promillegrenze – trotz eindeutiger Regelung in der Fahrerlaubnisverordnung – auf 1,1 Promille herunterzusetzen. Eine Vielzahl der Betroffenen musste demnach schon bei „niedrigen“ Promillenwerten eine erfolgreiche MPU (medizinisch-psychologische-Untersuchung) vorweisen, damit die Fahrerlaubnis nach der Sperrfrist erteilt werden konnte. Dies war mit erheblichen Belastungen verbunden (Kosten und Dauer u.a.). Auch die Stadt Gelsenkirchen legte die Grenze auf 1,1 Promille fest.

Nunmehr ist durch das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 06.04.2017, Aktenzeichen 3 C 24/15, Klarheit geschaffen worden, zumal das Urteil des BVerwG Bindungswirkung für die Verwaltungsgerichte entfaltet. Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen wird voraussichtlich eine MPU-Auflage nicht bei Ersttätern bestätigen, die im Straßenverkehr mit unter 1,6 Promille erwischt wurden. Inzwischen hat auch die Stadt Gelsenkirchen selbst angekündigt, das Urteil der höchsten Verwaltungsrichter zu akzeptieren (WAZ, 08.06.2017).

Das Urteil des BVerwG kann unter nachfolgen Link nachgelesen werden:

http://www.bverwg.de/entscheidungen/entscheidung.php?lang=de&ent=060417U3C24.15.0

Gerne können Sie sich als Beschuldigter im Rahmen eines strafrechtlichen Ermittlungsverfahrens beraten und von uns verteidigen lassen. Zudem prüfen wir für Sie gerne eine MPU-Auflage, die auf eine Fahrerlaubnisentziehung wegen Trunkenheit im Verkehr zurückgeht.